Mandarina&Co kreiert seit 2008 spartenübergreifende Projekte, funktioniert als offene Künstlerplattform und verwirklicht in unterschiedlichsten Konstellationen Projekte. Alle Mitwirkenden werden möglichst autonom in die Arbeit einbezogen. Sie sind motiviert, im "Kollektiv" eine - jedem Projekt eigene - Sprache zu entwickeln.

Die Stücke von Mandarina&Co hinterfragen unsere (selbst-)sichere und zukunftsorientierte Gesellschaft. Das Forschungsinteresse konzentriert sich auf den modernen Menschen mit seinen Sehnsüchten. Die Inhalte der Produktionen ergeben sich durch die Reflexion unseres Lebens und unserer Umgebung.

Mandarina&Co arbeitet mit Festivals wie auch in freien Theater- und Kulturinstitutionen, u.a.:

  • Fabriktheater der Roten Fabrik Zürich
  • Museum für Kommunikation Bern
  • Centre Culturel Opderschmelz Luxemburg
  • Kulturzentrum Neimënster Luxemburg
  • Theater am Gleis Winterthur
  • Theater Tuchlaube Aarau
  • Theater Purpur Zürich
  • Theater Stadelhofen Zürich
  • Internationales Theaterfestival Schäxpir in Linz
  • Schlachthaus Theater Bern
  • Konzeptbüro der Roten Fabrik Zürich
  • Theaterhaus Thurgau
  • Kunstmuseum Ittingen
  • Stadtmuseum Aarau
  • Artlink Büro für Kulturkooperation Bern
  • Theater im GZ Buchegg Zürich
  • Theaterhaus Gessnerallee Zürich
  • Somehuus Luzern
  • Theater Falle Basel
  • Zürcher Theater Spektakel 09
  • SPOT Festival 07
  • Secondo Festival 08
  • Erlach Lacht 07

Mit dabei sind und waren:

Regie:
 
Diana Rojas, Anna Papst, Seraina Dür, Fabienne Hadorn, Martin Schick
Stückentwicklung & Spiel:Lukas Kubik, Krishan Krone, Markus Gerber, Brigitte Woodtli, Anna Katherina Müller, Luc Müller, Diana Rojas
Dramaturgie/Beratung:Corsin Gaudenz, Myriam Zdini, Matthias Mooij
Text:Martin Bieri
Musik & Songwriting:Victor Moser, Fabienne Hadorn, Gustavo Nanez, Wendelin Schmidt-Ott
Kostüme:Theres Indermaur, Sabina Winkler, Božena Čivič, Carola Ruckdeschel
Raumkonzept & Bühnenbild:Theres Indermaur, Gabriela Neubauer, Mickry3, Stiftung Freizeit Berlin
Lichtdesign & Technik:Michael Mürr, Michi Studer, Ueli Kappeler, Celia Häusermann
Illustration:Csilla Gévai, Anna Katharina Scheidegger, Mickry3, Vaudeville Studios
Fotografie:Claudia Popovici, Nathalie Guinand, Luca Simón Bricciotti
Produktionsleitung & Medienarbeit:Cristina Achermann, Monika Manger, Bea Ackermann
Grafik:Miriam Hempel, Rafaele Galli
Begleitmaterial:Dagmar Kopše
Website:Lukas Nick

Mandarina&Co wurde gefördert durch: Stadt Zürich Kultur Förderung, Kanton Zürich Fachstelle Kultur, Pro Helvetia—Schweizer Kulturstiftung, Stiftung für Radio und Kultur Schweiz SRKS/FSRC, Ernst Göhner Stiftung, Fondation Nestlé pour l'Art, Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Zürich, Migros Kulturprozent, Schweizerische Interpretenstiftung SIS, Georges und Jenny Bloch Stiftung, Hamasil Stiftung, die Eidgenössischen Migrationskommission EKM _ Citoyenetté, Gamil-Stiftung, Ministere de la Culture de Luxemburg, Fondation Indepéndance Luxemburg, Fonds Culturel National Luxemburg, Wien Kultur, Stadt Luzern FUKA Fonds, Südkulturfonds, Dr. Adolf Streuli Stiftung, Burgergemeinde Bern, Jürg George Bürki-Stiftung und Parrotia-Stiftung u.a.